Fortgeschritten

Nutzung des Grafikprozessors für Berechnungen

Die Nutzung des Grafikprozessors (d. h. der Grafikkarte) für Berechnungen erfordert eine leistungsfähige Grafikkarte mit aktuellen Treibern sowie Unterstützung für CUDA oder OpenCL. Wenn keine unterstützte Grafikkarte gefunden wird, sind die Optionen für Berechnungen mit Unterstützung des Grafikprozessors ausgegraut.

Unterstützte Grafikkarten:

  • Alle NVIDIA- Karten mit OpenCL- oder CUDA-Unterstützung und einer Rechenleistung von mindestens 3.0, einschließlich der neusten Treiber (mindestens: NVIDIA-Treiberversion 398.26)
  • ATI/AMD Radeon HD 5000 oder höher mit den neuesten Treibern (mindestens: AMD Catalyst 14.4)
  • Intel HD Graphics 2500 oder Intel HD Graphics 4000 oder höher mit den neuesten Treibern

Da Computer mehrere Grafikkarten enthalten können, werden alle auf Ihrem Computer verfügbaren und unterstützten Karten aufgeführt und können unter Grafikkarte ausgewählt werden. Klicken Sie auf Benchmark für einen Beschleunigungsvergleich zwischen dem Prozessor und der ausgewählten Grafikkarte. Wenn die Grafikkarte nicht über genügend Arbeitsspeicher verfügt oder ihre Treiber veraltet sind, funktioniert der Benchmarktest möglicherweise nicht richtig.

Wir empfehlen dringend, den aktuellsten Treiber für Ihre Grafikkarte zu installieren, wenn Sie eine dieser Optionen aktiviert haben. Installieren Sie bitte auch nur Treiber mit einem WHQL-Zertifikat – diese wurden von Microsoft getestet und genehmigt.

Die Leistung und Stabilität dieser Funktionen hängt direkt von der Qualität Ihrer Grafikkartentreiber ab. Zoner Photo Studio kann die Treiberqualität nicht beeinflussen. Sollten Bilder während der Nutzung unserer Funktionen zur Hardwarebeschleunigung beschädigt werden oder das Programm abstürzen, installieren Sie bitte die aktuellsten Treiber für Ihre Grafikkarte. Sollte das nicht helfen, müssen Sie diese Funktionen deaktivieren.