Informationen

Obwohl Zoner Photo Studio Informationen aus verschiedenen Formaten lesen kann, konzentriert es sich hauptsächlich auf die Formate JPEG und TIFF. In Bildern dieser Formate können Informationen in drei Arten von so genannten “Datenquellen” gespeichert werden: EXIF (Exchangeable Image File Format), IPTC und XMP (eXtensible Metadata Platform). Die Optionen in diesem Register ermöglichen Ihnen bessere Kontrolle über diese Datenquellen. Zoner Photo Studio lädt die Bildinformationen in einen Cache. Die Informationen im Cache werden bis zum Programmende weiter verwendet. Daher werden bestimmte Änderungen an diesen Einstellungen nur nach einem Neustart des Programms wirksam.

Mit Primäre Datenquelle wird eingestellt, welcher Datenquelle (welchem Standard) beim Laden der Bildinformationen Vorzug gegeben werden soll. Diese Option beeinflusst nicht das Speichern von Informationen. Informationen werden immer in allen unterstützten Quellen gespeichert. Aufgrund der Einschränkungen der EXIF- und IPTC-Standards können Codierungsprobleme auftreten, wenn Zoner Photo Studio zusammen mit anderen Programmen oder Web-Galerien eingesetzt wird. Wie empfehlen daher, die Standardeinstellung (XMP-Standard) beizubehalten, bei der diese Probleme nicht auftreten.

Standard IPTC-Codierung – verwenden Sie das, um die Standardcodierung für den IPTC-Informationsblock auszuwählen, falls das Programm diesen erstellt. Um volle Kompatibilität mit älteren Anwendungen zu gewährleisten, verlassen Sie Einstellung „Aktuelle Codeseite“. Damit alle Zeichensätze vollständig unterstützt werden, wechseln Sie zu UTF-8.

Herstellerdaten in EXIF belassen —neben öffentlich verfügbaren Informationen können die Digitalkameras Informationen auch in privaten Formaten in EXIF speichern, die herstellerspezifisch sind. Bei den meisten Kameraherstellern kann Zoner Photo Studio zumindest einen Teil dieser Informationen verstehen, und diese nach dem Einlesen der Informationen wieder ordnungsgemäß in den Bildern speichern. Wenn bei Bildern, die in Zoner Photo Studio bearbeitet wurden, unsinnige Daten in der vom Kamerahersteller gelieferten Software erscheint, deaktivieren Sie diese Option versuchsweise.

Schlüsselwörter im EXIF-Kommentar speichern— die EXIF-Spezifikation lässt keinen Raum für die Speicherung von Schlüsselwörtern. Aus diesem Grund speichert Zoner Photo Studio Schlüsselwörter normalerweise in den EXIF-Kommentaren. Verwenden Sie diese Option, um dieses Verhalten zu deaktivieren.

Schlüsselwörter aus IPTC einlesen —deaktivieren Sie diese Option, wenn schlechte Fragmente zwischen den Schlüsselwörtern erscheinen. Dieses Problem kann auftreten, wenn Sie Bilder auf einem Computer laden, der eine andere Windows-Spracheinstellung als diejenige Person verwendet, die die Informationen ursprünglich gespeichert hat.

Informationen für DNG in externer XMP-Datei abspeichern – Zoner Photo Studio kann XMP-Informationen in DNG-Dateien speichern, aber die externe Speicherung ist bei der DNG-Datei schneller und sicherer.

Klicken Sie auf Benutzerinformationen, um benutzerdefinierte XMP-Daten für individuelle Anforderungen zu einzugeben. Sie werden diese Möglichkeit sehr schätzen, wenn Sie Bilder in einer Unternehmensdatenbank oder einem Veröffentlichungssystem platzieren