Werkzeuge

Die Tools finden Sie in der Hauptsymbolleiste. Indem Sie auf das Icon des jeweiligen Tools klicken, werden die hierzugehörigen Einstellungsparamter eingeblendet bzw. bei einem erneuten Klick ausgeblendet. Die vorgenommenen Einstellungen bestätigen Sie mit dem Button Anwenden [Enter], mit dem Knopf Abbrechen [Esc] kehren Sie zu den ursprünglichen Einstellungen zurück. Alle Einstellungen können Sie auch mithilfe der Betätigung des Pfeilicons in der jeweiligen Leiste des Tools zurücksetzen.

Falls das Werkzeug mit Masken arbeitet, dann finden Sie im oberen Bereich der Werkzeugleiste eine Liste der verwendeten Masken. Mit dem Anklicken der jeweiligen Maske bestimmen Sie, mit welcher Maske Sie arbeiten möchten. Eine neue Maske fügen Sie mit dem Button Maske hinzufügen. Sie können die Maske auch LÖSCHEN, wenn Sie auf das Papierkorb Icon rechts neben der Maske klicken. Sie können die Maske auch UMBENENNEN oder DUPLIZIEREN. Je nachdem, ob Sie ein Häkchen im Kästchen neben der Maske setzen oder nicht, bestimmen Sie, ob die Maske aktiviert bzw. deaktiviert werden soll. Sie können die Maske auch dauerhaft anzeigen und dies mithilfe des Buttons Maske rechts im oberen Bereich.

Ikona. Presets

Presets sind voreingestellte Anpassungen einzelner Bildparameter, die eine schnelle und einfache Fotobearbeitung ermöglichen.

Sie sind in mehrere Kategorien unterteilt:

  • Auto-Optimierung
  • Farbig
  • Schwarzweiß
  • Einzelne Komponenten
  • Werkzeug-Aktionen
  • Ältere Presets
  • und Benutzerdefiniert

In die Kategorie Benutzerdefiniert fügen Sie selbst erstellte Presets hinzu. Um benutzerdefinierte Voreinstellungen (Presets) zu erstellen, müssen Sie die Werkzeugparameter festlegen und die Voreinstellung mit der Option Preset erstellen [Ctrl+T] im Preset-Menü speichern. Die erstellte Voreinstellung finden Sie in der Kategorie Benutzerdefiniert. Um ein Preset zu Favoriten hinzuzufügen, klicken Sie auf das Sternsymbol rechts neben dem Namen des Presets. Sobald mindestens eine Voreinstellung als Favorit ausgewählt wurde, wird eine neue Kategorie Favoriten erstellt, die in der Liste der Preset-Kategorien an erster Stelle steht.

Erstellte Voreinstellungen aus der Kategorie Benutzerdefiniert können mithilfe von Presets exportieren exportiert werden. Wählen Sie Presets importieren, um Voreinstellungen hinzuzufügen.

Mehr Informationen zum Thema Presets finden Sie auf unserer Webseite lernen.zoner.de im Artikel Bildbearbeitung leicht gemacht – dank Presets mit nur wenigen Klicks möglich.

Ikona. Objektiv

Objektiv-Profil

Mithilfe der Steuerelemente des Objektivprofils können Sie Objektiv-Korrekturprofile anwenden. Hiermit werden automatisch Geometriefehler, Farbabweichungen und Vignettierung korrigiert. Zoner beinhaltet keine solchen Profile; diese können jedoch für bestimmte Kameras kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden. Wählen Sie ein Profil und legen Sie mithilfe der Optionen Warp, Farbabweichung, Vignettierung fest, welche Defekte mit diesem Profil korrigiert werden sollen.

Manuelle Korrektur

Wenn Sie diesen Abschnitt einblenden, werden die Steuerelemente für die manuelle Korrektur von optischen Defekten angezeigt:

  • Tonnenverzerrung – stellt den Umfang der anzuwendenden Korrektur der Tonnenverzerrung ein.
  • Anti-Vignettierung – verwenden Sie diese Funktion, um ungewolltes Abdunkeln an den Bildkanten (d. h. Vignettierung) zu unterbinden, oder fügen Sie im Gegenteil eine Abdunkelung hinzu, um beispielsweise die Mitte des Bildes hervorzuheben.
  • Wenn keine Farbabweichung in der Mitte des Bildes vorhanden ist, diese aber in den Randbereichen allmählich stärker wird, können Sie sie mithilfe der Rot-grün- und Blau-gelb-Schieberegler korrigieren. Indem Sie damit die Farbkanäle gegeneinander „drücken“, wird dieser Fehler behoben.

Kameraprofil

Mit diesen Einstellungen können Sie bei einem Bild ein DCP-Profil anwenden. Mit diesen Profilen können Farben und Tönung korrigiert werden. Obwohl Zoner keine solche Profile beinhaltet, können diese für bestimmte Kameras kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden.

 

  Freistellen und Drehen [C]

Beim Tool Freistellen kann man das Seitenverhältnis bestimmen. Ausganszustand ist die Einstellung Aktuelles Verhältnis. Man hat ferner die Wahl zwischen den mehreren vordefinierten Seitenverhältnissen oder der manuellen Eingabe. Des Weiteren können Sie mit dem Zahnrad-Icon häufig genutzte Seitenverhältnisse zur Liste hinzufügen oder als Standard definieren.

Mithilfe der Funktion Drehung können Sie den genauen Grad der Drehung zahlenmäßig definieren. Das Eingabefeld befindet sich neben dem Schieberegler. Direkt daneben befindet sich nocht das Icon zur Ausrichtung des Horizonts im Bild [H] – nachdem Sie die Linie im Bild ziehen, wird die Aufnahme so gedreht, damit Sie waagrecht ist (bzw. senkrecht). Unter Überlagerungsoptionen finden Sie eine Liste mit den möglichen Überlagerungsoptionen. Man kann auch mit der Tastatur zwischen den einzelnen Überlagerungsoptionen wechseln [Tab].

Mit der Taste [X] kann man ganz einfach die Seitenverhältnisse wechseln und somit auch die Orientierung des Schnittrahmens.

Wenn Sie die Tastenkombi [Strg+A], betätigen, dann wird der Schnittrahmen auf das ganze Bild ausgeweitet.

  Linien ausrichten [K]

Dieses Tool dient der geometrischen Korrektur des Bildes, insbesondere bei stürzenden Linien. Die Korrektur kann entweder mit den Schiebereglern auf der rechten Seite durchgeführt werden oder indem Sie dort Linien mit der Maus ziehen, wo Sie das Bild ausrichten möchten. Man kann hierbei maximal 2 vertikale und 2 horizontale Linien ziehen. Sobald die Linien gezogen wurden, korrigiert ZPS automatisch die Ausrichtung. Die Linien können jederzeit nachträglich geändert werden. Die Linien können ferner mit der rechten Maustaste oder der Taste [Entf]wieder entfernt werden.

Weil die Ausrichtung nicht immer natürlich wirkt, besteht die Möglichkeit, mithilfes des Schiebereglers Intensität den vorgenommenen Korrektureffekt etwas zu reduzieren.

  Grauverlaufsfilter [G]

Man kann in diesem Modul beliebig viele Grauverlaufsfilter hinzufügen. Sobald man den Grauverlaufsfilter öffnet, wird automatisch ein Filter im Bilder hinzugefügt. Man kann die Position, den Winkel sowie den Auswirkungsbereich ganz einfach mit der Maus ändern. Die Richtung sowie der Winkel werden durch den Mauszug bestimmt. Mit der Länge des Zugs bestimmen Sie gleichzeitig die Breite des Verlaufs. Beide Parameter kann man nachträglich mit der Maus ändern. Sobald man einen Grauverlaufsfilter im Bild eingefügt hat, erscheinen auf der rechten Seite verschiedene Einstellungsparamter. Hier können auch weitere Filter mithilfe der Schaltfläche Maske hinzufügen, hinzugefügt werden.

Mehr Information

So verwenden Sie den Verlaufsfilter beim Bearbeiten von Fotos

  Radial-Filter [R]

Der Radial Filter funktioniert ähnlich wie der Grauverlaufsfilter.

  Pinselfilter [B]

Der Pinselfilter ermöglicht, genauso wie die vorherigen Filter, lokale Veränderungen der Parameter. Der Bereich kann durch beliebige Pinselstriche definiert werden. Für die teilweise Entfernung einer Maske können Sie den Modus Von Maske entfernen Ikona. wählen, den Sie in der Sektion Pinselparameter finden. In beiden Modi kann der Pinsel unterschiedliche Parameter haben – dies kann durch Allgemeine Pinselparameter Ikona. beeinflusst werden. Das Einstellen der Parameter “Durchmesser”, “Deckkraft”, “Dichte” und “Weichzeichnen” ist ähnlich wie bei den Retuschierwerkzeugen.

Brush [U]

Wird hauptsächlich zur Hautglättung verwendet, was die Farbe vereinheitlicht, gleichzeitig aber ihre Struktur beibehält, so dass die Bearbeitung natürlich aussieht. Der Parameter Intensität bestimmt den Grad der Glättung. Der Parameter Details beibehalten bestimmt den Grad der Strukturerhaltung.

Um einen Teil der Maske zu entfernen, können Sie den Modus Aus Maske entfernen Ikona. wählen, den Sie im Abschnitt Pinselparameter finden. In beiden Modi kann der Pinsel unterschiedliche Parameter haben – dies kann in Allgemeine PinselparameterIkona. eingestellt werden. Das Einstellen der Parameter “Durchmesser”, “Deckkraft”, “Dichte” und “Weichzeichnen” ist ähnlich wie bei Retuschierwerkzeuge.

  Retusche-Pinsel [J]

Ermöglicht das Retuschieren von Bildfehlern mit einem Retuschierpinsel Ikona., Kopierstempel Ikona., oder Musterstempel Ikona.. Mit Kopierstempel wird das gesamte Bild von der Quelle zum Ziel übertragen. Mit Musterstempel und Retuschierpinsel wird nur die Quellstruktur übertragen, mit dem Retuschierpinsel wird jedoch auch die Basis im Ziel vereinheitlicht. Wählen Sie den Quellbereich mit der Maus aus, während Sie die Taste [Strg] drücken, oder lassen Sie den Quellbereich automatisch suchen, indem Sie Automatisch nach Quellbereich suchen aktivieren.

Standardmäßig wird bei jedem Drücken der linken Maustaste ein neuer Pinselstrich erstellt Ikona.. Mit dem Befehl Pinselstrich hinzufügen Ikona. oder Pinselstrich entfernen Ikona. können Sie den aktuellen Pinselstrich bearbeiten. Die Modi können vorübergehend mit den Tasten [Umschalt] und [Alt] geändert werden. In beiden Modi kann der Pinsel unterschiedliche Parameter haben – dies kann durch Allgemeine PinselparameterIkona. beeinflusst werden.

Ikona. Wird bearbeitet

In Zoner Photo Studio X gibt es ein neues RAW-Entwicklungsverfahren. Für eine bessere Kompatibilität können auch Bilder entwickelt werden, die mit dem Prozess aus älteren Versionen arbeiten. Wenn ein Bild geladen wird, erkennt das Programm automatisch, in welcher Version das Bild bearbeitet wurde, und der entsprechende Bearbeitungsvorgang wird automatisch eingestellt. So wird sichergestellt, dass das Bild auf die gleiche Weise wie in der Originalversion verarbeitet wird. Die verwendete Verarbeitungsversion kann später jederzeit geändert werden.

Tools für die Arbeit mit Dokumenten

Die Werkzeuge Textmarker und Anonymisierung sind nach Aktivierung der Option Tools für die Arbeit mit Dokumenten in Entwickeln anzeigen   in Eigenschaften | Sonstige zugänglich.

Ikona. Textmarker

Die Funktion Textmarker verhält sich ähnlich wie ein klassischer Textmarker, mit dem ein Teil des Bildes mittels farbiger Linien markiert werden kann. Bei jedem Textmarker kann die Farbe und die Intensität des  Farbtons eingestellt werden. Um einen Teil der Maske zu löschen, benutzen Sie den Modus Aus der Maske entfernen, auf den man in der Sektion Parameter des Farbpinsels gehen kann. In beiden Modi kann der Farbpinsel des Textmarkers andere Parameter haben – dies kann mit der Option Gemeinsame Parameter des Farbpinsels beeinflusst werden. Zum Zeichnen einer horizontalen Linie wählen Sie das Lineal-Icon. Die Einstellung der Parameter Durchmesser, Deckung, Dichte und Weichzeichnen ist ähnlich wie bei den Retusche Tools.

Ikona. Anonymisierung

Ermöglicht die Gesichtserkennung mithilfe des gleichnamigen Buttons und die Anonymisierung dieser, damit diese nicht mehr erkenntlich sind. Zur Verfügung steht ein Radial- und Rechteckfilter. Der Parameter Methode bestimmt, ob für die Anonymisierung des Verpixelns oder Weichzeichnen verwendet oder ob die Gesichter mittels einer gewählten Farbe anonymisiert werden. Die Stärke des Weichzeichnens und des Verpixelns stellen Sie mithilfe des Schiebereglers Intensität ein.

Annotation: Objekte auf Fotos markieren, beschreiben, den Weg weisen. Probieren Sie die neue ZPS X-Funktion aus

Annotation

Ermöglicht das Hinzufügen von Notizen zu Ihrem Foto als Text, Pfeil, Pfad, schaffierter Bereich, Rechteck oder Ellipse. Jede der eingefügten Anmerkungen kann einzeln bearbeitet und eingestellt werden.

  • Text – Die grundlegenden Parameter der Funktion sind dieselben wie bei der Texteingabe im Editor. Im Abschnitt Umriss legen Sie die Umrissfarbe und -breite oder den Umrisslinienstil fest.
  • Pfeil, Pfad – Sie können die Linienbreite und den Stil festlegen oder das Erscheinungsbild der Start- und Endpunkte anpassen. Es stehen verschiedene Arten von Start- und Endpunktdesigns zur Auswahl. Der Parameter Schraffur legt das Füllmuster zusammen mit seiner Dichte und Farbe fest.
  • Fläche, Rechteck, Ellipse – Sie können die Füllfarbe, den Umrisslinienstil und die Schraffur einstellen, ähnlich wie bei anderen Funktionen im Abschnitt Annotation.

Mit dem Parameter Rasterdichte können Sie die Genauigkeit (niedrig, mittel, hoch) für das Einrasten einzelner Objekte festlegen.

Die Textmarker-, Anonymisierungs- und Annotationswerkzeuge sind verfügbar, nachdem Sie die Option Tools für die Arbeit mit Dokumenten in Entwickeln anzeigen in Eigenschaften | Sonstige aktiviert haben.

Weitere Information

Wie kann man die Bildbearbeitung beschleunigen und gleichzeitig den eigenen Stil beibehalten? Erstellen Sie hierzu eigene Presets

Bildbearbeitung leicht gemacht – dank Presets mit nur wenigen Klicks möglich

Entfernung der Vignettierung und weiterer Objektivmängel dank LCP (und DCP)

3 Tipps, wie man kreativ den Radial-Filter nutzt