Kooperation mit Google Earth

Wenn Sie Google Earth installiert haben, können Sie es verwenden, um den Fotos GPS-Koordinaten zuzuweisen und um die Position Ihrer Bilder auf einer Karte anzuzeigen.

Sie können alle GPS-erweiterten Bilder in einem Ordner oder alle ausgewählten Bilder in Google Earth anzeigen, indem Sie das Browser-Menü Information | GPS | In Google Earth anzeigen … verwenden. Die Bilder in Google Earth werden als Miniaturbilder über den Bereichen angezeigt, in denen deren Koordinaten liegen. Wenn Sie auf ein Miniaturbild klicken, wird eine große Version des Bildes angezeigt, zusammen mit dessen Titel und der Beschreibung, wenn diese Informationen im Bild gespeichert sind.

Verwenden Sie Information | GPS | In Google Earth anzeigen (erweitert)… im Browser, um eine KML- oder KMZ-Datei zu erstellen, die Sie sofort in Google Earth betrachten können. GPS-Koordinaten, Titel und die Beschreibung des Bildes werden in die KML-Datei geschrieben. Die KMZ-Datei enthält auch ein Miniaturbild für jedes Bild.

KML/KMZ-Dateien erstellen, anschließend in Google Earth anzeigen öffnet die von Ihnen erstellte Datei sofort in Google Earth. KML/KMZ-Dateien erstellen, anschließend auf Festplatte speichern ermöglicht Ihnen die Benennung und Speicherung der Datei.

Die Option Bei KMZ-Archiven große Vorschau integrieren fügt sowohl Miniaturbilder als auch größere Bilder zur KMZ-Datei hinzu. Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, wird Google Earth nur markierte Bildaufnahmestandorte anzeigen, ohne Miniaturbilder.

Sie können frei wählbare Bildinformationen in den Bildfeldern Titel und Beschreibung mithilfe der Programmfunktion Variabler Text hinzufügen. Normalerweise werden die Felder Titel {T} und Beschreibung {D} hier ausgewählt. (Sie können die Inhalte dieser beiden Felder beispielsweise mit dem Beschreibungsfeld des Browsers einstellen.)

KML (Keyhole Markup Language), ergänzt durch KMZ (Compress Keyhole Markup Language), ist ein Standard zum Speichern von GPS, Beschreibungen und Bildern zur Anwendung in Google Earth, Google Maps und weiteren geographischen Programmen und Webseiten.