Allgemein

Ein Doppelklick auf ein Miniaturbild im Browser sollte Folgendes starten: – hier sind vier Optionen verfügbar: Vorschau, Entwickeln, Editor, Viewer. Diese Option steuert auch, was passiert, wenn Sie [Eingabe] drücken und ein Miniaturbild im Browser ausgewählt ist.

Bei der Darstellung von Bildern, die bei 100 % (Maßstab 1:1) nicht auf den Bildschirm passen, muss das Programm diese in reduzierter Größe anzeigen. Zur Festlegung der Methode für diese Größenänderung verwendet man Bitmap-Darstellungsqualität. Niedrig bietet eine hohe Anzeigegeschwindigkeit, aber eine niedrige Qualität. Für die meisten Anwendungen am besten geeignet ist die Option Normal. Hoch bietet die beste Darstellungsqualität, stellt aber auch die höchsten Anforderungen an Ihren Computer. Die Einstellung für die Bitmap-Darstellungsqualität wird von allen Programmteilen verwendet.

Verzögerung in Millisekunden vor automatischer Vorschau legt fest, wie schnell Zoner die Anzeige aktualisiert, nachdem Sie die Einstellungen geändert haben.

Standard-JPEG-Komprimierung bestimmt, welche JPEG-Kompressionsstufe beim Speichern von Bildern verwendet wird. Die nächste Option legt fest, was passiert, Wenn für ein JPEG-Bild keine verlustfreie Transformation durchgeführt werden kann. Bild zur Durchführung beschneiden bedeutet, dass das Bild nach Bedarf automatisch vom Programm beschnitten wird, damit eine verlustfreie Bearbeitung möglich ist. Konvertierung mit Datenverlust durchführen bedeutet, dass das Programm die exakte Größe des Bildes beibehält. Unbeschnittene Bilder einer Digitalkamera erfüllen stets die Größenanforderungen.

Über die Einstellung Import-Modul beim Anschließen einer Kamera oder Einlegen einer Karte automatisch anzeigen können Sie steuern, ob das Programm das Import-Modul nach dem Anschließen einer Kamera usw. automatisch anzeigt oder nicht. Automatische Bilddrehung nach EXIF-Ausrichtungsmarkierung lässt Bilder durch das Programm je nach Bedarf automatisch ins Querformat/Hochformat drehen, um sie an die EXIF-Ausrichtung anzupassen.

Über die Einstellung Browser immer in diesem Ordner starten: können Sie festlegen, dass das Programm immer in einem bestimmten Ordner starten soll. Sie können diesen Ordner über die Schaltfläche „Durchsuchen“ auswählen. Wenn diese Option deaktiviert ist, erinnert sich Zoner Photo Studio an den Ordner, in dem Sie vor dem Verlassen des Programms zuletzt gearbeitet haben, und zeigt diesen Ordner beim nächsten Programmstart wieder an.

Speichern, Laden und Wiederherstellen von Einstellungen

Zoner Photo Studio bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für die verschiedenen Fenster und das Programm insgesamt. Alle diese Einstellungen werden in der Windows-Registrierung gespeichert. Wenn Sie Windows neu installieren oder Ihre Festplatte defekt ist, sind diese Einstellungen für immer verloren. Daher ist es empfehlenswert, eine Datei mit allen Programmeinstellungen separat zu speichern, damit Sie diese später wieder importieren können. Zum Speichern der Einstellungen klicken Sie auf Einstellungen speichern…. Sie werden gebeten, einen Speicherort für die Einstellungsdatei zu wählen. Um die Einstellungen später neu zu laden, verwenden Sie Einstellungen laden…. Über Standardeinstellungen können Sie das Programm komplett auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Das Programm verhält sich dann wieder so wie direkt nach der Installation. Änderungen an den Einstellungen werden erst Zoner Photo Studio nach einem Neustart des Programms wirksam.

Symbolleisten und Tastenkombinationen

Über diese beiden Schaltflächen können Sie Fenster zur benutzerdefinierten Anpassung von Symbolleisten und Tastenkombinationen aufrufen. Alternativ erscheinen diese Fenster auch, wenn Sie das Element Symbolleiste anpassenim Kontextmenü einer Symbolleiste anklicken.

Verwenden Sie das Register Tastenkombinationen zur Änderung der Tastenkombinationen für bestimmte Funktionen. Sie können demselben Vorgang mehrere Kombinationen zuweisen. Wenn Sie eine Tastenkombination eingeben, die bereits verwendet wird, zeigt das Programm automatisch den Namen des Vorgangs an, für den diese Kombination bereits gilt.

Über das Register Symbolleisten können Sie einstellen, welche Schaltflächen in den Symbolleisten zu sehen sind. Auf der linken Seite sind die verfügbaren Schaltflächen dargestellt. Auf der rechten Seite werden die Schaltflächen angezeigt, die bereits in der Symbolleiste enthalten sind. Für eine neue Schaltfläche wählen Sie ein Element auf der linken und die gewünschte Position auf der rechten Seite aus und klicken anschließend auf „Hinzufügen“. Das Element wird dann an der ausgewählten Stelle hinzugefügt. Das Entfernen von Schaltflächen funktioniert ähnlich. Um Angezeigte Schaltflächen neu zu sortieren, wählen Sie entweder die gewünschten Elemente aus und klicken auf Nach oben oderNach untenoder Sie verschieben die Elemente per Drag & Drop direkt an die gewünschte Stelle.

Über Einstellungen und die Steuerelemente im unteren Bereich des Fensters können Sie die Einstellungen dieses Fensters speichern und neu laden.