Retusche Tools

  Der Klon-Stempel

Verwenden Sie den Klon-Stempel, um einen Teil des Bilds auf einen anderen zu “malen”. Normalerweise machen Sie dies, weil Sie einen Bereich mit ähnlichem Hintergrund mit einer Hintergrundtextur überdecken möchten, aber keinen Vordergrund. Einige typische Dinge, die auf diesem Weg abgedeckt werden, sind Telefonleitungen und Pickel.

Der Klon-Stempel [S] befindet sich in der Editor-Symbolleiste.

Drücken Sie nach Aktivierung des Werkzeugs die Taste [Strg] und halten Sie diese gedrückt (der Mauszeiger wird zum Fadenkreuz), um den Quellbereich für das Klonen einzustellen. Anschließend wird das Werkzeug mit dem Klonen des Quellbereichs (damit “malen”) an der Stelle beginnen, auf die Sie klicken oder per Maus ziehen. Der Radius legt fest, wie groß der zu übertragende Bereich des Bildes ist, Deckung ist der maximal zulässige Übertragungsbetrag (wird durch wiederholte Anwendung des Werkzeugs im gleichen Bildbereich erreicht), Dichte ist der Betrag des Bildes, der bei einer Anwendung des Effekts auf einen Bildbereich angewendet wird. Im Modus Ausgerichtet wird der Quellbereich immer mit dem Zielbereich verschoben. Wenn dieser Modus ausgeschaltet ist, wird die Quelle immer zum ursprünglichen Punkt zurückkehren, wenn Sie die Maustaste loslassen und erneut mit dem “Malen” beginnen.

Mit Abstand wird eingestellt, wie oft das Werkzeug angewendet werden soll. Sie stellen diesen als Prozentsatz der Größe ein. Daher wird das Werkzeug bei kleinen Werten auch bei der kleinsten Mausbewegung angewendet, wohingegen es bei einem Wert von 100% nur einmal pro voller Pinsellänge angewendet wird.

Der Wert Weichzeichnen stellt ein, wie sich das Werkzeug an den Pinselrändern verhält.

Mit Modus legen Sie fest, wie der geklonte Bereich des Bildes mit dem ursprünglichen Bild vermischt wird.

  Bügeleisen

Verwenden Sie das Bügeleisen, um feine Details zu glätten, beispielsweise bei Porträtfotos. Verwenden Sie zum Aktivieren die Symbolleisten-Schaltfläche Bügeleisen [U].

Die Einstellungen für Radius, Deckung, Dichte, Weichzeichnen und Abstand besitzen die gleichen Funktionen wie bei anderen Werkzeugen, beispielsweise beim Klon-Stempel. Die Einstellung Abrunden bestimmt die Stärke des Effekts.

  Pinsel mit Effektelementen

Verwenden Sie das Werkzeug Pinsel mit Effektelementen, um auf lokalen Bildern “zu malen”. Verwenden Sie zum Aktivieren die Symbolleisten-Schaltfläche Pinsel mit Effektelementen [E].

Was genau dieses Werkzeug jeweils tut, ist abhängig davon, welche Effekt: Option Sie eingestellt haben: Helligkeit, Gamma, Kontrast, Sättigung oder Schärfen. Es hängt auch von Ihrer Einstellung der Stärke ab. Die anderen Einstellungen, wie Radius, Deckung, Dichte, Weichzeichnen und Abstand, besitzen die gleichen Funktionen wie bei anderen Werkzeugen, beispielsweise beim Klon-Stempel.

  Korrekturpinsel

Verwenden Sie den Korrekturpinsel [J], um kleine Kratzer und Flecken sowie störende Stellen zu entfernen und diese durch Teile aus dem gesunden, „sauberen“ Bildbereich zu ersetzen. Arbeiten Sie mit diesem Werkzeug wie mit dem Klon-Stempel und berücksichtigen Sie dabei, dass dieses Werkzeug nicht den Quellbereich selbst überträgt, sondern nur dessen Textur, die auf den Zielbereich angepasst wird.

  Abwedeln (Dodge)

Mit dem Tool Abwedeln [I] können Sie ganz einfach einen Bereich des Bildes aufhellen. Weitere Einstellungen sind der Umfang in welchem Bereich das Tool arbeiten wird – Lichter, mittlere Töne oder Schatten. Stärke Bestimmt die die Stärke des Aufhellens. Ist folgende Option aktiviert Töne schützen dann wird das Werkzeug den Farbton des Bildes beibehalten. Drückt man auf die Taste [Alt] dann wird zeitweise zum Tool Nachbelichten (Burn) gewechselt.

  Nachbelichten (Burn)

Das Tool Nachbelichten (Burn) [Umschalt + I] hat die gleichen Einstellungsparameter wie das Tool Abwedeln, dient jedoch zum Abdunkeln eines Bildbereiches. Drückt man auf die Taste [Alt] dann wird zeitweise zum Tool Abwedeln (Dodge) gewechselt.

  Tablet-Unterstützung

Zoner Photo Studio unterstützt das Arbeiten mit Grafiktablets bei allen Retusche-Werkzeugen. Wenn Ihr Tablet richtig installiert und angeschlossen ist, erscheint ein Tablet-Symbol in der Optionen-Symbolleiste des Editors. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie konfigurieren können, welche Programmoptionen durch den Stiftdruck, der beim Zeichnen auf dem Tablet gemessen wird, geändert werden. Die Optionen, die Sie mit dem Stiftdruck beeinflussen können, sind folgende: Radius, Deckung, Dichte, Weichzeichnen, und Abstand. Natürlich ist das nur möglich, wenn das gegenwärtige Werkzeug die jeweilige Option besitzt.

Mehr Information

5 Tools für die Retusche erklärt

Entfernen Sie Drähte, Müll oder andere unerwünschte Objekte auf Ihren Fotos

Lernen Sie Porträts zu retuschieren. Dank ZPS wird es ein Kinderspiel