Dateiformat konvertieren

Verwenden Sie diese Funktion, um Bilddateien per Stapelverarbeitung in ein anderes Format zu konvertieren.

Ein typisches Beispiel ist die Umwandlung von Fotos, die Sie im TIFF-Format eingescannt haben, in JPEG-Dateien für die Nutzung im Web. Wenn Ihre Bilder im JPEG-Format gespeichert sind, Sie zahlreiche Bearbeitungen daran durchführen möchten und es nicht empfehlenswert erscheint, diese Änderungen mit einem Batchfilter oder einer einzelnen Editor-Sitzung durchzuführen, ist es empfehlenswert, diese vor den Änderungen in das TIFF-Format zu konvertieren. Das TIFF-Format ist bei der Bearbeitung von Bildern sehr nützlich, weil Sie die Bilder im TIFF-Format ohne Qualitätsverlust mehrmals speichern können, und Sie können eine höhere Farbtiefe als bei JPEG verwenden.

Verwenden Sie Bearbeiten | Dateiformat konvertieren [Strg+Umschalt+F] im Browser, um dieses Fenster aufzurufen. Im Editor ist es nicht verfügbar (siehe unten).

Auf der linken Seite des Fensters gibt es ein Dropdown-Menü, in dem Sie das gewünschte Format für die Konvertierung wählen können. Je nach Format werden auf der Unterseite andere Einstellungen angezeigt, beispielsweise Komprimierungsart und Farbtiefe.

Auf der rechten Seite des Fensters befinden sich drei Menüs zur Verwaltung der Farbkonvertierung und eines zur Konfiguration, wie die Bildinformation gespeichert wird.

Das Menü Bildinformation stellt ein, ob alle Bildinformationen, nur die EXIF-Informationen, nur EXIF-Informationen ohne Miniaturbild (Vorschau) oder keine Informationen gespeichert werden. Wenn Sie hier eine andere Einstellung als "Alle" verwenden, werden Bild und Farbprofil automatisch in sRGB konvertiert.

Wenn das Bild im Editor geöffnet ist, können Sie es in einem beliebigen Format speichern, in das es konvertiert werden könnte. Verwenden Sie dafür Datei | Speichern unter… [Strg+Umschalt+S]. In diesem Fenster können Sie ein Format auswählen, der Datei einen neuen Namen geben und diese in einen neuen Pfad (Ordner) verschieben.